Pflege von Bakelitschmuck

Pflege von Bakelitschmuck

Bakelit® und Bakelite® sind eine eingetragene Marke der Hexion GmbH

Bakelit® ist ein Phenolharz, das nicht durch Erhitzen, sondern nur mechanisch weiterbearbeitet werden kann. Wer sich lange an einem Schmuckstück aus Bakelit erfreuen will, sollte einige Punkte beachten:


Manchmal passiert es ja, dass ein Stück mit Hautcremes in Berührung kommt. Am einfachsten entfernt man Fett oder Schmutz mit einem weichen Tuch, auf das man etwas Glasreiniger gegeben hat. Die Methode ist sehr effektiv zur Reinigung und greift das Material nicht an. Bakelit verkratzt leicht, sollte also nicht zusammen mit anderem Schmuck im selben Behälter aufbewahrt werden, insbesondere nicht mit Schmuck aus Metall.

Feine Kratzer versucht man am besten zu entfernen, indem man etwas Chrompolitur auf ein weiches Tuch gibt, damit das Stück abreibt und anschließend mit einem anderen weichen Tuch nachpoliert. Diesen Vorgang kann man 2-3 mal wiederholen. Die meisten feinen Kratzer, die nicht zu tief sind, werden dadurch entfernt oder zumindest deutlich gemildert. Auf keinen Fall sollte versucht werden, die Oberfläche zu stark mechanisch zu bearbeiten, zum Beispiel mit Schleifpapier, Stahlwolle oder der rauen Seite eines Reinigungsschwammes.

Da Bakelit nicht lichtecht ist und es sich bei den Farben, die man heute findet, meist nicht um die ursprünglichen handelt, sondern die Farben meist nachgedunkelt sind oder sich sogar völlig verändert haben, würde man durch ein grobes mechanisches Verfahren die wunderschöne farbveränderte Oberschicht entfernen. Auch sollte man Bakelit nicht zu sehr der Sonne aussetzen, da das nicht lichtechte Material die Farbe weiter verändern könnte. Zu Bestecken oder Tortenhebern aus Bakelit sei bemerkt, dass man sie nicht in der Spülmaschine reinigen sollte. Zum einen sind die Spülmittel so aggressiv, dass sie das Bakelit angreifen und zum anderen sind die Metallklingen, Gabeln oder Löffel, wie bei anderen alten Bestecken auch, nur eingekittet und würden sich bei zu großer Hitze aus den Bakelitgriffen lösen.
 

Zurück zur vorherigen Seite